Mildura- Der Horror auf Erden

(lange nicht mehr geschrieben, sry)

 

Nach diesem fantastischen Start in Australien und vielen Glücksmomenten, sollte es dann doch langsam mal an die Arbeit gehen. Die Jobsuche ist echt nicht so leicht, wie man sich das vorstellt. Gerade Melbourne ist voll mit 1000enden Backpackern, die alle das selbe wollen: Einen guten Job. 

Nach dem wir langsam die Schnauze voll hatten von unseriösen Massagen, Fußphotografen, sexuellen Angeboten (ja die Palette war üppig -.-) entschieden wir uns Fruitpicking (Farmarbeit) zu versuchen.... Nach ein paar Telefonaten und vielen E-mails, fanden wir etwas scheinbar "seriöses". Vieles wurde uns versprochen, wie 200-330§ pro Tag, Accomodation (Unterkunft) auf der Farm mit anderen Backpackern, 6 Tage die Woche, etc.... Der angebliche Farmer, der uns das alles versprach, wollte uns 3pm (15uhr) vom Bahnhof in Mildura abholen.... Nach 6 h Zug+ 2 1/2h Bus kamen wir endlich, nach deutscher Art pünktlich, an... nun standen wir da mit Gepäck und allem irgendwo in der Pampa und was ist, kein Farmer "Ashley" da ... nach mehrmaligen Telefonanrufen erreichten wir ihn endlich und die erste Frage von ihm: "Na wer seid ihr denn?, Welche Nationalität?" Er hat uns schlichtweg vergessen! -.- naja anschließend meinte er, er holt uns in 1 h ab... nach 1 1/2 h Warten, kam der besagt Farmer Ashley dann endlich... tjaaa dann ging der Spaß erst richtig los.... in Wirklichkeit war er überhaupt nicht der Farmer, sondern nur der Arbeiter...mit Unterkunft auf der Farm war auch nichts mehr, sondern er fuhr uns in sein eigenes Haus. Beim Wort Haus assoziert man ja gleich Geräumigkeit, dem war aber nicht so, in diesem Haus befand sich ein einziger Raum, indem wir ALLE schlafen sollten...sprich wir mussten neben diesem ekligen Kerl auf der Couch schlafen. Insgesamt waren wir 3 Backpacker, ein anderes Mädel (Kerstin, 19Jahre, deutsch) war auch noch im Boot und fühlte sich ebenfalls unwohl... an sich war er ganz nett, aber wir wollten trotzdem einfach nur weg ...tjaaaa das ging bloß nicht so leicht, denn es war kurz vorm Dunkelwerden, irgendwo in der Pampa, keine Bushaltestelle, keine Bahnhofstation, nichts.....So war uns klar, ok eine Nacht müssen wir wohl so verbringen, aber nächsten Tag suchen wir uns irgendwie ein Hostel....

Unser "angebliches Glück" war, dass uns die Nachbarstochter sah und prompt den eigentlichen Mieter des Hauses anrief und dieser dann Ashley, dass er gefälligst keine Untermieter haben darf... joa dann wollte uns Ashley ganz schnell loswerden und wollte uns im Dunkeln vor die Tür setzen, dann meinte er aber doch noch, dass wir  nächsten Tag ins Hostel müssen, wobei er vorher übrigens noch meinte, wir hätten totales Glück, denn die Hostels seien ja alle voll und super teuer..... Naja, wir uns innerlich natürlich super gefreut, denn das war es genau was wir wollten, gute Arbeit und halbwegs privatsphäre im Hostel.... Nach über 1h mit Backpack kamen wir endlich an..... Wir dachten endlich geht es bergaufwärts.... aber falsch gedacht, denn jetzt fing der Horror eigentlich erst richtig an!

 

Wenig später lernten wir Don, den Boss des Hostels kennen, schien erst ganz freundlich (wir hatten ja keine Ahnung, dass er schon als "worst of Mildura" weltweit bekannt ist und es selbst eine Hass-facebook-Gruppe gibt, sogar die Nachrichten in Australien haben schon vor ihm gewarnt ...wollt ihr ihn mal sehen? einfach zu youtube gehen, Don Mildura eingeben, erste Video ist dann gleich das, wo die Nachrichten vor ihn warnen, da bekommt man ihn ganz gut mit......

Naja aber wie gesagt von dem wussten wir alles nicht, wir waren einfach super glücklich von Ashley weg zu sein, der im ürbigen die ganze Nacht geschnarcht hat wie ein Ochse, uns zugelabert hat mit immer den selben Dingen, gepopelt, geräupst.. richtig angenehm der Herr -.-... Don und eine andere Backpackerin saßen dann im Bus mit uns und wir wurden gleich zum ATM (Bankautomat) gefahren, damit wir die Miete für 2 Wochen ihm geben können + Deposit (Kaution), insgesamt 450§, gutes Sümmchen, aber wir dachten ja, hey wir bleiben ja mindestens 1 Monat um gut Geld machen zu können...dann mussten wir noch einen Vertrag unterzeichnen (alles wieder mitten in der Pampa) wo wir uns verpflichteten die Miete von 2 Wochen + eine Kündigungsfrist von 1 Woche für die Kautionswiedergabe. Wir dachten ja immer noch, was für ein Glück wir jetzt haben...hahahahah!

Zurück im Hostel, lernten wir die anderen Backpacker kennen, ganz schön viele für das kleine Haus, insgesamt 25 Mann! Wir wurden in die Garage verfrachtet, mit 14 Leuten in einer Garage! Ganz schnell kamen wir auf den Boden der Realität an. Die Anderen erzählten uns, dass sie meistens am Tag 30-50§ verdienen, für mindestens 8h harte Arbeit, ein Witz in Australien! Wir dachten bloß immer, zum Glück haben wir ja den anderen Job. Abends riefen wir Ashley wieder an, nach mehrmaligen Versuchen ging er endlich ran und die erste Frage war: "Wer seid ihr denn? Welche Nationalität" Wir kamen uns schon leicht verarscht vor... Am Ende meinte er, es tut ihm leid, er hätte keine Arbeit für uns, vielleicht am Sonntag (es war Mittwoch).... Ok das Beste daraus machen, dann eben die Jobs von Don... schnell lernten wir diesen Mann kennen, so nett war er dann nicht mehr... Es lief jeden Abend wie folgt ab.... völlig ko wartet man auf Don's Anruf, meistens 23Uhr rum, dann erfährt man, wann man nächsten Tag fertig zu sein hat. Mit eigener Entscheidung war da nicht viel, man wusste nie welche Farm, wo und wie ist die Bezahlung, danach liefen alle schnell ins Bad und vllt war man 24 Uhr im Bett in der Garage.... Wir mussten meistens 4 Uhr fertig sein in der Früh...da sich 25 Mann 1 Badezimmer teilen, durften wir um auch noch wenigstens Frühstücken zu können, 3 Uhr aufstehen, sprich jeden Abend bekamen wir 3 h Schlaf, evtl mal 5h -.- völlig übermüdet wurde man dann mit dem Bus abgeholt und irgendwo mit dem netten Satz "Go out of my fucking van" rausgeschmissen. Da es noch so früh war, war es komplett noch dunkel, sprich man hat sich übermüdet auf den harten Boden gepackt und wildgecampt bis 7Uhr früh, wo die Sonne aufgeht und der Farmer dann endlich kam.... nach 8h harte Arbeit in der prallen Sonne durften wir jedes mal auf Don warten, meistens 3h ohne Toilette, Wasser oder Essen...das eine mal sogar 6h.... dann kam man abends gegen 18uhr meistens nach Hause, dann durfte man ewig auf die Dusche warten und da unser Essen regelmäßig geklaut wurde, durften wir auch noch jedes mal zur Einkaufshalle latschen, die nicht gleich um die Ecke war -.- ! 21Uhr war man dann endlich mit allem fertig und wartete wieder auf den tollen Anruf.... Es war menschenunwürdig! Nebenbei durfte man sich das dumme Gelaber dieses widerwertigen Don reinziehen, der uns immer wieder erzählte, wie dumm wir Deutschen doch sind und unsere Generation ja sowieso total faul und arbeitsscheu ist und wie toll er doch ist.... Eigentlich wären wir am liebsten sofort abgehauen, aber da war das ganze Geld was wir ihm schon gegeben hatten...mit Zugfahrt, Essen und allem, haben Sarah und ich locker 1300§ ausgeben...FUCK, das wollten wir wenigstens wieder reinhaben...

Das einzig Gute waren die Backpacker, die wirklich zusammenhielten....viele Tränen flossen (bei uns nicht, wir waren zwar auch am Ende, aber hatten immer uns gehabt und unsere Liebsten Daheim, nochmal ein dickes Dankeschön an meinen Schatz Knutsch dich! ) 

Von 8 harten Arbeitstagen, bekamen wir am Ende nur 2 bezahlt, 80§ insgesamt....Stundenlohn von 1§ oder so xD 

naja wir bekamen dann immer mehr mit. Dieser Don treibt das schon seit Jahren so und da immer alles cash by hand geht und man nichts in der Hand hat, kann man kaum was gegen ihn machen, traurig! (wir hatten sogar über einen Freund mit einen Anwalt geredet, der meinte das sieht für uns einfach schlecht aus). Dieser Arsch bezahlt andere Leute, auch Backpacker vom Haus, gute Referenzen im Internet zu schreiben und pro Person, die sie ins Haus locken 15§, wahrscheinlich wurde auch dieser Ashley bezahlt von ihm -.- bekam ja für uns 3 45 §.... Und so kamen immer mehr arme Backpacker ins Haus...klar wenn dich ein anderer Backpacker anruft und sagt, hey hier ist alles gut, vertraut man irgendwie darauf.......

 

Nach 8 Tagen konnten wir nicht mehr, Sarah ihre Hände haben schon gezittert und Koversation war zwischen uns auch nicht mehr möglich, weil wir einfach nur noch Banane im Kopf waren... Wir gingen zu ihm und meinten wir arbeiten nicht mehr (beste Entscheidung ever) und warten nur noch auf unser Geld, was wir ja nie bekamen.... Die Deutschen sind alle nach 2 Wochen abgehauen oder früher, die anderen, warum auch immer, blieben teilweise bis zu 3 Monaten um das 2. Visa zu erhalten....ein Verrückter, der so lange blieb, bekam es noch nicht mal von Don...Der Hammer, da geht er 3 Monate durch die Hölle und bekommt noch nicht mal sein zweites Visa und kann nach Hause fahren.....

 auch wenn es auf den Fotos nach Spaß aussieht, es war es nicht

 unsere Arbeit bestand entweder aus Bäumeschneiden (20Cent pro Baum) oder picking the Grapes (Weintrauben pflücken, damit daraus Rosinen werden)

 

 

 

Ekelhafte Spinnen gab es auch noch! Diese war sogar giftg, aber nicht tödlich....man erleidet bloß einen unangenehmen Schmerz, wenn die einen beißt...und wir sind fast reingelaufen!

 

 

Achja einmal fuhren wir sogar an Don's Haus vorbei, oh sry an seiner Villa mit 100 Kameras überall... dass er eine dicke Karre fährt, muss ich glaube ich nicht erzählen -.-

 

Als wir im Zug zurück nach Melbourne saßen, viel uns sooooo ein Stein von Herzen...

Wieder zurück in Melbourne :D wurden wir herzlich von unseren Freunden empfangen und konnten beide bei Leigh und Gian wieder unterkommen...Leigh war so süß und kaufte uns einen ganzen Vorrat ein und tausende TimTams...

 

Da Gian und Leigh auf Asienreise gingen, hatten wir die Wohnung für uns ganz alleine^^ Gian ist zwar wieder zurück, aber ist meistens arbeiten..... sprich Wohnung für uns hihi

 

Noch im Zug bekam ich einen Anruf für einen Job in Melbourne auf einen Festival, Sarah konnte ich auch mit reinschleusen und endlich gab es mal Geld :D Ich bekam sogar noch einen Bonus von 100$^^ und über Ostern dürfen wir in Sydney auch nochmal dort arbeiten.... meine Chefin war auch echt cool drauf....

 

 Durch einen Zufall bekam ich einen Job in Sydney als Aupair und ich scheine echt Glück zu haben :D Ich passe auf ein zuckersüßes 17 Monate altes Mädchen auf, Claudi. Meine "Gastfamilie" scheint super lieb zu sein, sie geben mir eine eigene Etage, Essen, haben einen Pool, leben am Bondi-Beach, 15min mit dem Bus zur City, Gehalt ist gut, Wochenende frei, Flug wurde von ihnen bezahlt,.... alles dabei :D Endlich, nach Mildura kann ich das auch echt gebrauchen^^ bleibe da vom 20. März-3.Juli, darf auch Besuch empfangen, aber nur weiblichen!!! xD falls jemand spontan Urlaub machen möchte, seid ihr herzlich eingeladen

 

Sarah kommt mit mir mit, zufällig braucht die Schwester von meiner Au-pair-family auch ein Aupair- Mädchen, allerdings nur für 2 Monate, wie wir das dann machen, müssen wir mal sehen.... ganz so glücklich ist sie nicht, sie wollte eigentlich einen Job ohne Kinder, aber naja, wird sie schon meistern Sarah hat dann 2 Jungs auf die sie aufpassen muss, 2 und 4 Jahre alt....

 

Joa solange schlagen wir die Zeit hier tod, mittlerweile kennt man ja dann doch fast alles in Melbourne, treffen uns viel mit anderen Leuten, genießen die Kultur hier... Heute ist großes Formel1- Rennen, die Motoren soll man bis in die City hören, bin gespannt! Donnerstag war ich mit Alex (auch ein Deutscher) zu den Testrennen (sind nämlich umsonst)^^ und mir sind meine Ohren halb abgefallen bei dem Lärm, der verrückte Wahnsinn........

 

^^ ok genug geschrieben, melde mich von Sydney aus wieder! Hab euch lieb und vermisse euch schrecklich!

16.3.14 04:22

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(18.3.14 15:26)
Oh mein Gott Süße,
Du wirst es nicht glauben, aber ich kenne den Don bereits von Erzählungen!!! Ich habe in South Africa n Mädel kennengelernt, die mir bereits von ihm berichtete.
Ein Glück bist du da weg, ich hab ja grad erstmal n Klappauge bekommen, als ich den Namen gelesen habe!!!
Pass bloß auf dich auf!
Ich vermisse dich!
Dicker Kuss,
Sassi


Juli (23.3.14 13:33)
hihi voll witziges Bild mit Spongebob ^^
Dann viel Spaß in Sydney, müssen mal wieder skypen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen