Sydney

Sydney:

,

 

Schon bei der Ankunft wurde ich liebevoll und mit einem Lächeln von meiner neuen Gastfamilie und dem alten Au Pair Mädchen Anja begrüßt. So lernte ich auch zum ersten Mal live Claudi kennen. Sie ist echt eine süße Maus und strahlt über beide Ohren.  Ihre erste Reaktion zu mir war, dass sie sich gleich meine Hand schnappte und lächelte. Der Anfang lief schon mal besser als erwartet J Zur Überraschung erfuhr ich, dass meine Gastfamilie den nächsten Tag spontan in den Urlaub fährt und ich so erst einmal eine Woche Zeit habe um in Ruhe Sydney zu erkunden.  Das war auch ganz gut, denn Sydney ist doch ein ganzes Stück größer als Melbourne und ich musste mich erst einmal zurecht finden.  Den ersten Tag verbrachte ich noch mit Anja, sie zeigte mir ausführlich wo ich überall hin muss, denn Claudi hat so gut wie jeden Tag irgendeine Spielgruppe und jedes mal woanders. Ja die Kleine hat den Terminkalender voll und somit ich auch. Am zweiten Tag ging es endlich in die Innenstadt. Natalie und Sophie, ebenfalls aus Berlin machten mit uns eine Stadtführung. Sydney hat echt was zu bieten.

 

 

,

 

 


 

Trotzdessen, dass Sydney wirklich viele schöne Ecken besitzt, gefällt mir Melbourne definitiv besser (zwischen den zwei Städten existiert immer ein Streit, welche die bessere sei und man kann ewig mit den Australiern darüber philosophieren), denn Sydney ist überfüllt mit Menschen, alle wirken mehr gestresst, der Verkehr ist wesentlich lauter und irgendwie kommt man hier selten zum entspannen.  Melbourne hat einfach seinen eigenen musikalischen Charme J Nichtsdestotrotz fühle ich mich hier wohl und komischer Weise sind fast alle Gestrandeten von Mildura auch irgendwie in Sydney gelandet. Ein Gutes hatte Mildura also doch, ich hatte sofort Anschluss hier mit Sarah^^ 

 

 

 

Wie anscheinend überall ist es auch hier super teuer. Sydney hat doch echt das teuerste Transportsystem der Welt, na danke! :P Daher bin ich wirklich froh, dass ich durch meinen Job einiges sparen kann und mich nicht mehr nur von Cornflakes, Bananen und TimTams ernähren muss^^

Die Gegend in der ich wohne ist wirklich eine sehr schicke Gegend. Kara (meine „Gastmutti&ldquo hatte nicht zu viel versprochen. Tennisplatz, Poolarea, meine Etage ….alles so wie sie es versprochen hatte.

 

 

Geil! Habe wohl echt Glük gehabt

mit meiner Aupair-Familie^^ wenn ich so mich mit anderen Aupairs unterhalte, dann denke ich oft, oh man hast du ein Schweineglück, nicht nur das meine Bezahlung echt gut ist und die Unterkunft, sondern vor allem dass Claudi echt leicht zu handhaben ist.  Zb. wenn ich sie ins Bett bringe gibt es kein Theater, Flasche Milch in die Hand und Nuggel, fertig! Sie schläft für 2 h…. Manchmal ist es auch ziemlich langweilig, muss ich auch zugeben…es fehlt mir die geistige Arbeit einfach…und gerade wenn es regnet (was hier leider so gut wie jeden Tag passiert, selbst die Australier wissen nicht, was dieses Jahr los ist) dann kann ich nicht mit ihr rausgehen und dann wird mal schnell ein Buch 5x gelesen :P Aber das ist jetzt wirklich meckern auf hohem Niveau! Im Ganzen bin ich super zufrieden. Kara fragt mich ständig wie es mir geht, wie mein Tag war etc. und  versucht es mir wirklich schön zu machen. Mit ihrem Ehemann Shayne, joa naja, er ist super ruhig und zwar super ruhig, vllt sagt er mal Hi, das war es dann aber auch….wirklich viel Interesse an Claudi zeigt er auch nicht und Haushalt schein wohl gar nicht sein Ding zu sein à Frauenarbeit….  Ganze Gegenteil zu Kara, aber er ist eh meistens nie da und somit soll es mir Wurst sein.

 

Oft fahre ich mit Claudi auch zu Natalie. Natalie ist ebenfalls Aupair und ihr Kind ist im selben Alter. Das ist echt perfekt, wir können quatschen und die Kleinen spielen zusammen.

 


Mein Tag sieht allgemein wie folgt aus: 8:00 aufstehen, 8:30 Frühstück mit Claudi, dann geht es auch sofort zu einer Spielgruppe, 12Uhr Mittag für Claudi, dann Mittagsschlaf für 2h, nebenbei wasche ich dann ihre Wäsche, koche ihr Essen oder räume auf und danach geht es dann meistens auf dem Spielplatz und um 16:30 habe ich dann Feierabend…. Meistens arbeite ich auch ein bisschen länger um Überstunden anzusammeln. Am Wochenende babysitten Sarah und ich meistens bei der besten Freundin und über Ostern arbeiten wir wieder auf einen Festival (Easter-Show/Oster-Show, angeblich die größte auf der ganzen Welt) Langsam kommt Geld wieder in die Kasse rein! Muss auch, denn die nächsten Pläne stehen und sind/wollen bezahlt werden^^: Am 6. Juli fliege ich mit Alex(auch aus Deutschland, kennengelernt in Melbourne) nach Alice Springs, nächsten Tag geht es auf eine 3tägige Tour zum Ayers Rock, sprich Outback!, dann wieder zurück nach Sydney und den Tag darauf geht es mit dem Flugzeug Richtung Cairns… dort haben wir ein paar Tage Zeit die Gegend zu erkunden und zusammen mit Sarah und Dennis, die wir dann dort wieder treffen werden, geht es für einen Tag mit dem Schiff raus aufs Great Berrier Rief !!!!!Mein persönliches Highlight, wo wir dann zum ersten Mal Tauchen werden…. Danach leihen wir uns dann einen Camper-Van für 6 Wochen aus und machen die Ostküste bis nach Syndey unsicherJ Dafür haben wir noch WhiteSunday-Beachs für 3 Tage gebucht und Fraser Island für 2 Tage…wo wir hoffentlich gutes Wetter haben, damit wir alle draußen auf dem Schiff unterm Sternenhimmel schlafen können …. Ich freue mich so dermaßen darauf! Bis dahin werde ich wohl noch viele Überstunden machen^^

Danach werden sich dann die Wege trennen, Sarah geht zurück nach Deutschland wegen beruflichen Gründen, Alex nach Neuseeland, Dennis weiß noch gar nichts und ich mal sehn J halte es mir noch ein bischen offen, falls ich doch noch Besuch bekomme wenn nicht werden Natalie und ich uns vllt zusammenschließen…haben ein wenig Tailand ins Auge gefasst und Darwin im Norden von Australien….aber bis dahin ist noch so viel Zeit und deswegen steht das für mich alles noch in den Sternen……

 

So nach und nach lerne ich auch ein paar Locals kennen und komme langsam weg nur vom Tourizeug

Highlights bisher waren: Opera, Harbor Bridge, Nightszene, Fischmarkt, Botanischer Garten, Feuerwerk Darling Harbor und die Strände !!!!! Sydney hat so wundervolle Strände…..

Bondi Beach:

(haha das ist wohl einer der verrücktesten Leute denen ich hier begegnet bin^^ nahm mich mal schnell auf eine Privatstrandparty von ihm und seinen Freunden mit in Shelly Beach, traumhaft! Gute Musik, Feuerspieler, Lights und diese traumhafte Location:

 

Ich war sogar schon 1x surfen^^ aber habe es nur geschafft für 2 sec. auf dem Board zu stehen. Das muss defintiv noch trainiert werden! Macht aber echt mega Spaß! Demnächst wollen Sarah und ich auf jedenfall noch in die Blue Mountains und in den Zoo zum Kängurustreicheln ….. der soll wirklich einmalig in Sydney sein… heißt es steht noch viel an in den nächsten Monaten J

Sarah geht es auch ganz gut, ihre Kinder sind wesentlich anstrengender als meine. Oft hat sie Kopfschmerzen, aber nach Mildura ist sie so abgehärtet und für sie ist ja auch schon halbzeit…sonst ist ihre Gastfamilie auch super nett! Ihre Gastmutti ist ja die Schwester von meiner und morgen zb. gehen wir sie besuchen….

Ok genug geschrieben, ich grüße euch alle ganz lieb und ich muss echt sagen ich denke oft an Zuhause, stets mit einem Lächeln J Kuss! Eure Yvo-DownUnder…..

14.4.14 06:08

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen